75 mal Drift-Action in Homberg

25.06.2012 - Shorttrack / Quad

Auch am dritten Wochenende in Folge gab es auf der Asphalt-Speedwaybahn im mittelhessischen Homberg/Ohm mit 75 Rennläufen an zwei Tagen wieder packenden Shorttrack-Sport in sieben voll besetzten Klassen.

ADAC / DMV Quad Challenge 2012

In Homberg/Ohm stieg innerhalb von 14 Tagen der dritte Lauf zur ADAC / DMV Quad Challenge 2012. Von Ermüdungserscheinungen nirgendwo eine Spur: 53 Quadpiloten gingen zwei Tage auf die Reise, wobei der veranstaltende MSC Ohmtal im ADAC das Wochenendprogramm zusätzlich zu den Läufen um die ADAC / DMV Quad Challenge zupackte mit Clubmeisterschaftsläufen, Rennen zum Dutch Flattrack Cup und Einlagen von Speedkarts.

Erst nach der Siegerehrung am Sonntag um 16.00 Uhr öffnete Petrus seine Schleusen über dem Ohmtal. In der Klasse 1 (bis 300 ccm Automatik) gab es mit zwölf Fahrern einen Teilnehmerrekord. Erst im A-Finale fiel die Entscheidung zwischen vorher drei (!) punktgleichen Fahrern: Der Melsunger Patrick Lindner fuhr vorbei am Homberger Senior Heinz Brandt zum Sieg. Die erst 14-jährige Saskia Brüner wurde als Klassen-Neuling mit Platz 3 im Finale auch Gesamtdritte vor der Lokalmatadorin Antje Müller.

In der Klasse 2 (bis 450 ccm zulassungsfähig) setzte der Bauntaler Stefan Wagner seine Siegesserie fort: Mit vier makellosen Laufsiegen kassierte er auf seiner GasGas zum dritten Mal 2012 zehn Meisterschaftspunkte. Der Angenröder Matthias Hahnke wurde Zweiter vor dem erst 15-jährigen Klassenneuling Michel Garske und dem ebenfalls 15-jährigen Kevin Labenski.

In der großen Zulassungsklasse 3 blieb Matthias Garske diesmal vom Pech verschont und wurde mit vier einwandfreien Laufsiegen Klassensieger vor Doppelstarter „Matze“ Hahnke und dem Klassen-Aufsteiger Jürgen Block. Der Freigerichter schlägt sich auf seiner GasGas in der schnellen Klasse auf Anhieb hervorragend.

In den Königsklassen 4, MEFOSport 450 und MEFO Sport Open, war erneut die europäische Shorttrackelite am Start, jedoch gab es nicht nur Favoritensiege …
Unter gleich neun Fahrern in der Klasse 4a (bis 450 ccm) teilten sich die Wagner-Brüder vier Siege unter sich auf. Aber, wo zwei sich streiten … Der Österreicher Hans Ölschuster war mit drei Laufsiegen mit seiner Frauenschuh-KTM nach dem Finale punktgleich mit Stefan Wagner, aber da der Baunataler das A-Finale vor Ölschuster gewann, wurde Stefan Wagner Tagessieger; Marcus Wagner wurde Dritter vor Doppelstarter Dieter „Teddy“ Desenz.

Faustdicke Überraschungen gab es in der MEFO Sport Openklasse: Zwar siegte Marcus Wagner mit nur einem Punktverlust gegen Detlef Brüner und führte die Meisterschaft mit drei Tagessiegen an. Ölschuster kam in der großen Klasse mit seiner 450er auf Platz 2, aber der 73-jährige Brite Paddy Thorne gewann zwei Läufe (gegen Detlef Brüner und Matthias Garske!) und konnte im A-Finale noch Dritter vor Brüner werden. Damit stand mit dem 73-Jährigen der wohl älteste Fahrer bei einem Shorttrackrennen (als Dritter) auf dem Siegerpodest!

Nach ihrer Pause in Marienbad durften in Homberg auch die Schüler- und Jugendfahrer wieder ran. Die Kids (und ihre Betreuer) zeigten im Ohmtal praktisch ausnahmslos eine hervorragende Disziplin bezüglich der aus Sicherheitsgründen vorgeschriebenen Geschwindigkeitslimits. Das war auch gut so, denn ein bedauerlicher Unfall zeigte, dass auch Rennen mit Jugendlichen nicht ungefährlich sind: Nach einem Sturz zwischen Niko Bauer und Emanuel Philipp Stanoiu wurde Stanoui zur Vorsicht mit einem ADAC-Helikopter zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus geflogen. Der Staufenberger trug aber Gott sei dank keine ernsthaften Verletzungen davon. Niko Bauer hatte selbst einen Sturz in Kauf genommen, um seinen Kameraden nicht zu überfahren und der 10-jährige Homberger erhielt ganz großes Lob und sehr viel Applaus dafür von allen Anwesenden.

Jenny Labenski gewann mit vier Laufsiegen überlegen die Jugendklasse vor Marcel Brüner und Ana Heckmann.
In der Schülerklasse siegte zum zweiten Mal in dieser Saison Malte Hermann aus Lengerich. Lokalmatador Lukas Brandt, der im ersten Lauf schon wieder technische Probleme hatte, konnte danach drei Laufsiege einfahren und wurde Zweiter vor Newcomer Timo Dieckmann aus Melle, der bereits zum ersten Mal auf dem Treppchen stand.

Nach vier Wochen Pause geht es weiter mit dem nächsten Shorttrack-Klassiker am 21. und 22. Juli beim Grasbahnrennen auf dem Russbergring in Alsfeld-Angenrod, nur wenige Kilometer von Homberg/Ohm entfernt.