Marienbad: Das perfekte Rennen II

24.08.2013 - Shorttrack / Quad

Der 6. Lauf der CST Reifen ADAC / DMV Quad Challenge im tschechischen Marienbad war eine Fotokopie der diesjährigen Premiere in Diedenbergen: Sonnenschein, gute Bahn, hervorragende Organisation und hochklassige, unfallfreie Rennen in allen Klassen.

Trotz der Terminproblematik des Rennens am 17. August waren 26 Fahrer aus England und Deutschland nach Tschechien gereist und fanden eine vom Automotoklub Marianske Lazne toll präparierte superschnelle 1000 Meter Sandbahn bei Hochsommerwetter vor.

Da nicht alle Eingeschriebenen das Rennen in der böhmischen Kurstadt wahrnehmen konnten, wurden die Klassen 2 und 3 sowie die Klassen 6a und 6b zusammengelegt, was für munteren Betrieb auf dem Oval sorgte.

Die Automatikklasse 1 fuhr, wie gewohnt, im dichten Pulk, wobei zu Beginn Bernd Schomber und den ganzen Tag über Udo Scholz mit technischen Problemen (gerissener Krümmer) kämpften. Evergreen Heinz Brandt (Homberg) startete mit einem Sieg gegen Teenagerin Saskia Brüner (Damme), die sich dann aber mit drei Laufsiegen in Folge und ihrem fünften Saisonsieg revanchierte. Hinter Brandt nahm der 15-jährige Kasselaner Fabian Bürgel mit vier 3. Plätzen auf der dritten Podiumsstufe Platz.

Vierfacher Sieger im kombinierten Feld der Klassen 2 und 3 wurde Teeanager Michel Garske aus Ahlerstedt, für den sich damit der 800 Kilometer lange Anreiseweg lohnte. Klassenzweiter (Klasse 3) wurde der Homberger Doppelstarter Peter Schmalz.

In der Rookies-Klasse erzielte der Felsberger Christian Bonkowski mit Punktemaximum bereits seinen 6. Saisonsieg, wiederum vor dem Niederaulaer Mario Opfer. Dritter wurde bei seinem ersten Saisonstart (als Gaststarter) Jochen Lösch, der jedoch seine Yamaha schon im 1. Lauf wegen technischer Probleme abstellen musste.

Die Königsklasse MEFO Sport hatte immerhin fünf Teilnehmer, von denen sich der erst in der Vorwoche eingeschriebene ehemalige MEFO-Champion Detlef Brüner gleich mit einem überlegenen Maxímumsieg zurück meldete. Gegen Brüners RST musste sich Matthias Garske mit seiner schnellen E-atv mit Platz 2 zufrieden geben, allerdings ist der Ahlerstedter jetzt in der Meisterschaft punktgleich mit dem in Marienbad fehlenden Spitzenreiter Stefan Wagner. Dritter wurde Dony Becker auf seiner W-tec, der in allen Läufen vor dem 75-jährigen Alterspräsidenten Paddy Thorne blieb.

Erstmals fuhren auch die Kids auf der „Schnellstrasse“ in Marienbad, die Rennen waren auf 2 Runden reduziert. Aufgrund des Speedlimits waren fast alle Teilnehmer in allen Läufen immer ganz dicht beisammen und boten packenden Sport.

In der Schülerklasse gewann Simon Bonkowski (MSC Melsungen) mit zwei Laufsiegen (21 Punkte) vor Phill Grünberg (MSC Angenrod) mit 19 Punkten und dem Meller Timo Dieckmann. Der Homberger Marlon Dreyer war im letzten Lauf zu schnell, was ihn auf Gesamtrang 4 zurückwarf. Dessen Bruder Milan bekam die Einstellung des Qads nicht in den Griff und ging deshalb gleich dreimal punktelos (weil zu schnell) aus.

Die beiden Jugendklassen gewann Marcel Brüner (Klasse 6b) mit überlegenem Vorsprung und Geschwindigkeiten jenseits der 100 km/h. Tia Maria Lösch aus Melsungen sicherte sich Platz 2 vor Killerquad-Pilot Niklas Dersch aus Lahntal, der diesmal von Papa Rainer persönlich betreut wurde. Malte Hermann wurde in diesem Quartett zwar diesmal „nur“ Vierter, aber als einziger, mutiger Vertreter der Klasse 6a strich er cool seine 10 Meisterschaftspunkte in der Klasse ein. „Diesmal war der Klassensieg verdammt schwer für mich“, erklärte Malte augenzwinkernd bei der Siegerehrung.

In einer organisatorischen Glanzleistung schloss das Team des AMK Marianske Lazne das Rennen um 15.10 Uhr (!) ab.

Schon in zwei Wochen (31.8./01.09.) geht’s zurück ins Zentrum des Quadsports, nach Hessen. Die Grasbahn im oberhessischen Nidda wird nach mehrjähriger Pause für den 7. Lauf der CST Reifen ADAC / DMV Quad Challenge reaktiviert.

Quelle: www.shorttrack-online.de