Nidda ist wieder da

07.09.2013 - Shorttrack / Quad

Am 31. August und 1. September wurde die traditionsreiche Grasbahn in Nidda mit dem 7. Lauf zur CST Reifen ADAC / DMV Quad Challenge wieder eröffnet. Der Neubeginn war verheißungsvoll.

Nidda ist wieder da

Das Team des MSC Nidda im ADAC mit dem 1. Vorsitzenden Waldemar Möbus und Organisationsleiter Mike Mosler (Quad Center Friedberg) hatte in den Wochen vor dem Rennen mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen. Zuerst war das 500 Meter Oval wochenlang überschwemmt, kurz vor dem Rennen macht neuer Regen es erst in letzter Minute möglich, den neuen Bahnbelag einzubringen und zu verfestigen. Doch das Rennen konnten termingerecht gestartet werden und die Bahn war, obwohl technisch anspruchsvoll, befahrbar und das Rennen blieb, bis auf einen Umkipper im letzten Lauf von Heinz Brandt, unfallfrei.

Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und am Sonntag schon um 15.30 Uhr winkte Mike Mosler persönlich den 40. und letzten Lauf ab. Vier der sieben Klassen begannen schon am Samstag, die anderen wurden am Sonntag abgewickelt, um den Fahrern zu ermöglichen, an einer anderen Veranstaltung am Wochenende teilzunehmen, was sehr gut ankam. Die 300 ccm Automatik starten am Samstag mit dezimiertem Feld, denn u.a. Meisterschafts-Leaderin Saskia Brüner befand sich auf Schulausflug. Der junge Kasselaner Fabian Bürgel gewann alle Läufe; Heinz Brandt mischte anfangs um das Podium mit. Doch im dritten Lauf kippte er führend in der Startkurve um und wurde für die Wiederholung disqualifiziert. Zum letzten Lauf konnte der Homberger nicht mehr antreten. Zweiter wurde der Bochumer Ray Gärtner vor Udo Scholz vom MSC Ohmtal.

Die Rookies-Klasse (2) war, wie gewohnt, das Opfer des Melsungers Christian Bonkowski. Doch Jenny Labenski heizte dem Nordhessen mehrmals richtig ein, lag mehr als einmal in Führung und einmal gab es sogar einen spektakulären Rad-an-Rad-Kampf. Hinter Jenny wurde Mario Opfer vor Tobias Mosler Dritter.

In der Klasse 3 hatte Michel Garske in keinem seiner vier Läufe echte Konkurrenz. Patrick Lindner wurde ebenso sicherer Zweiter vor Peter Schmalz, der wegen eines Risses an der Aufhängung nur zwei Läufe fahren konnte. Da die Klasse schon am Samstag startete, konnte Stefan Wagner in der Klasse 3 nicht starten.

Die Königsklasse MEFO Sport fand in Kevin Labenski einen neuen Meister. Nach Melsungen schaffte der Teenager aus Hochspeyer seinen zweiten Tagessieg, diesmal mit Punktemaximum. Matthias Garske, zweimal von Stefan Wagner geschlagen, wurde Tageszweiter vor Dony Becker. Wagner hatte in Nidda das Pech gepachtet: Erst hatte er Motoraussetzer an seiner GasGas; im Finale riss ihm auch noch der Gaszug und er fiel mit einem „Nuller“ auf den 4. Tagesrang zurück. Dietmar Ziegler, der mit der Banshee jetzt für den MSC Nidda startet, gewann das B-Finale und wurde Fünfter. Durch das Ergebnis ist Matthias Garske jetzt in der Meisterschaftstabelle auf Platz 1 geklettert, mit 2 Punkten Vorsprung vor Wagner. Paddy Thorne sah sich die Konkurrenz diesmal vom Fahrerlager aus an; die Bahn war dem 75-Jährigen zu nass und rutschig. Beim Finale in Hersfeld (29.9.) ist er wieder dabei. 7 Kids rückten in der Schülerklasse aus. Timo Diekmann hieß viermal der Sieger. Im A-Finale setzte sich der Meller knapp gegen Simon Bonkowski (MSC Melsungen) durch, der bis dahin ebenfalls ungeschlagen war. Dritter im Finale und in der Gesamtwertung wurde Phill Grünberg (MSC Angenrod) vor Milan Dreier (MSC Ohmtal).

Die Jugend-Rookiesklasse gewann auch diesmal Malte Herrmann, aber gegen mehr Konkurrenz als in Marienbad und auch knapper als bisher. Einen Punkt gab Malte ab, weil er aus der 2. Reihe starten musste. Niko Bauer gewann Lauf 1 und war Malte immer auf den Fersen. Das Finale gewann Malte Herrmann vor Bauer, doch beide hatten die Höchstgeschwindigkeit überschritten und wurden im Endlauf disqualifiziert. Im Endergebnis war Hermann trotzdem noch Sieger vor Bauer, wenn auch der Drittplatzierte Timo Chlosta punktgleich mit Bauer war.

Die Jugendklasse 6b gehörte – wie immer – Marcel Brüner. Der einzige Brüner, der an diesem Wochenende startete, gewann viermal haushoch vor Tia Maria Lösch, die sich ansonsten nur einmal Niklas Dersch geschlagen geben musste. Emanuel Phillipp Stanoiu wurde Dritter.

Am 22. September (Sonntag) findet die Bayern-Premiere der CST Reifen ADAC / DMV Quad Challenge 2013 statt. Auf der phantastischen Grasbahn in Nandlstadt in der Hallertau (Zeilhofbahn) findet Rennen Nummer 8 –mit allen Klassen- statt.

Quelle: www.shorttrack-online.de